*** WICHTIG FÜR NEUE MITGLIEDER: Bitte loggt euch nach der Registrierung und Aktivierung eures Accounts mit Benutzername-Passwort hier im Forum ein, geschieht dies nicht wird eure Registrierung nach ca. 48h, spätestens jedoch bei der nächsten Bereinigung wieder gelöscht. Ohne Anmeldung im Forum sieht man nur die Foreninhalte ohne Registrierung, da macht das ganze Registrierungsprozedere keinen Sinn. Registrierungen mit einer .com - Mailadresse sind weiterhin nicht möglich (Anti-Spam-Massnahme). Besten Dank. ***

UMFRAGE: Neue Strassenverkehrsabgaben Kanton ZĂĽrich

Gesetze / Verordnungen / Neuigkeiten...

Neue SVA Kanton ZĂĽrich: OK fĂĽr Wohnmobilbesitzer oder gibt es Handlungsbedarf?

Umfrage endete am 21.06.2012, 20:22

1 Der Souverän hat gesprochen, es ist ok.
16
12%
2 Es ärgert mich zwar, aber ich akzeptiere dies so.
25
18%
3 Ich akzeptiere dies nicht und werde für mich persönlich Schritte einleiten
15
11%
4 Ich finde wir sollten alle noch verbleibenden Möglichkeiten dagegen ausschöpfen
62
45%
5 Ich bin bereit mich für eine mögliche Anpassung persönlich/zusammen mit anderen zu engagieren.
21
15%
 
Abstimmungen insgesamt : 139

UMFRAGE: Neue Strassenverkehrsabgaben Kanton ZĂĽrich

Beitragvon Dani » 20.06.2012, 20:22

Da reiben sich wohl einige die Augen :shock:
Das Gesetz für die Neuregelung der Strassenverkehrsabgaben im Kanton Zürich hat die Volksabstimmung überstanden was für uns Wohnmobilisten massiv höhere Abgaben bedeutet. Am Ergebnis der Abstimmung gibt es nichts zu deuteln, das Verdikt war trotz einer sehr tiefen Wahlbeteiligung klar. Wir können uns selber an der Nase nehmen und Fragen warum wir nicht von vornherein klarer Stellung bezogen haben, die Fakten und Folgen einer Annahme waren wohl den meisten hier bekannt, nur hat wohl keiner so richtig daran geglaubt dass das neue Gesetz durchkommt. Jetzt ist es da und wird vermutlich 2014 in Kraft gesetzt, wenn man noch etwas versuchen möchte müssen wir jetzt handeln oder die Sachlage akzeptieren wie sie ist.
Ich möchte vor allen die Betroffenen, d.h. Wohnmobilbesitzer aus dem Kanton Zürich, welche selbst von der Neuregelung betroffen sein werden bitten sich an der Umfrage zu beteiligen, da es eine Kantonale Vorlage war macht es keinen Sinn dass die Wohnmobilisten halb Europas mitmachen, nichts für ungut. :wink:

Wenn ihr Fragen oder Ergänzungen habt nur zu. Dieser Thread steht im offenen Forum, ist also auch für Besucher und Gäste einsehbar, bitte richtet eure Argumentationen und eure Wortwahl danach. Ich möchte das Thema an dieser Stelle haben weil ev. auch Wohnmobilisten, welche nicht Mitglied bei uns sind daran interessiert sein könnten.
_____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

ZUSAMMENFASSUNG der ARGUMENTE PRO ANPASSUNG: (Erläuterungen in den ensprechenden Beiträgen hier in diesem Thema)

  1. Wohnmobile werden zu 95% (Zahl geschätzt) nicht als Alltagsfahrzeug genutzt (ev. wäre eine Erhebung über die effektiven Nutzungs / Standtage der Wohnmobile hier im Forum sinnvoll)

  2. Da entsprechende Stellplatzstrukturen im Kanton fehlen wird im Kanton faktisch nur "geparkt", 95% (Zahl geschätzt) der Fahrzeuge verlassen den Kanton Zürich bei Inbetriebnahme des Fahrzeugs

  3. Das fĂĽr die neue Steuerbemessung zu Grunde gelegte Gesamtgewicht bis 3.5to resultiert bei Wohnmobilen einzig aus der zweckgebundenen Bauart der Fahrzeuge, diese Grundlage benachteiligt Wohnmobilbesitzer gegenĂĽber den sonstigen durch die Neuregelung der Bemessungsgrundlagen betroffenen Verkehrsteilnehmern im Kanton ZĂĽrich. Auch durch den Kauf eines neuen Wohnmobils ist die Bemessungsgrundlage nicht zu beeinflussen, man kann sich bez. Wohnmobil nur "dafĂĽr" oder "dagegen" entscheiden. zum Beitrag

  4. Da für Wohnmobile bis 3.5to oder darüber der gewichtsmässige Maximalsteuersatz für PW / der entsprechende Steuersatz für LKW in Anwendung kommt besteht für die Fahrzeughalter bei Einlösung auf Wechselnummer keinerlei steuerlicher Anreiz mehr im Alltag ein ökonomisch/ökologisches Fahrzeug zu nutzen, was ja mit den neuen Bemessungsgrundlagen der SVA beabsichtigt war. zum Beitrag
Dani
Admin
 
Beiträge: 5914
Registriert: 16.06.2006, 22:09
Wohnort: ZH-Oberland
Postleitzahl: 8332
Land: Schweiz
Unser Fahrzeug: Hymer Exsis SG, 2005, 2.3Jtd

Re: UMFRAGE: Neue Strassenverkehrsabgaben Kanton ZĂĽrich

Beitragvon hangloose » 21.06.2012, 05:00

Hallo

Nur kurz meine Meinung: das Zürcher Volk hat entschieden, und das ist zu akzeptieren (Womo-Fahrer sind eine Minderheit, und Minderheiten haben es immer schwer). Es gibt weitaus grössere "Gruppen", die auch benachteiligt werden (Gewerbe, grosse Familien). Deshalb: Antwort 3 (Einlösung in anderem Kanton).

Ungerecht, unlogisch und nicht umweltfreundlich ist die Sache allemal. Aber darĂĽber aufregen bringt nichts und die Wahrscheinlichkeit, als "Mini-Minderheit" etwas zu erreichen ist verschwindend klein.

Gruäss
hangloose
***
 
Beiträge: 65
Registriert: 15.04.2010, 06:58
Postleitzahl: 8000
Land: Schweiz
Unser Fahrzeug:

Re: UMFRAGE: Neue Strassenverkehrsabgaben Kanton ZĂĽrich

Beitragvon Dani » 21.06.2012, 05:30

hangloose hat geschrieben: Es gibt weitaus grössere "Gruppen", die auch benachteiligt werden (Gewerbe, grosse Familien). Deshalb: Antwort 3 (Einlösung in anderem Kanton).

Hallo Hangloose,
ich sehe das genau so, nur, dumm gelaufen wenn man zu mehr als einer der Gruppen gehört. Wie das mit dem "Einlösen in einem anderen Kanton" gehen soll ist mir nicht klar, Fahrzeuge müssen m.E. immer im Wohnkanton eingelöst werden. Wer also keine ständige Wohnadresse in einem anderen Kanton hat (oder einen anderen Weg findet das Fahrzeug an einer ausserkantonalen Adresse anzumelden) wird da schlechte Karten haben, oder nicht? Dazu kommt dass allfällige Wechselnummervorteile mit einer solchen Lösung dahin sind. Ich denke Wohnmobilbesitzer haben ähnlich schlechte Karten wie Liebhaber extra grosser, extra schwerer Fahrzeuge, man geht wohl (und dies nicht ganz zu unrecht) davon aus dass, wer sich ein solches Fahrzeug leistet auch die höheren SVA dafür bezahlen kann.
Dani
Admin
 
Beiträge: 5914
Registriert: 16.06.2006, 22:09
Wohnort: ZH-Oberland
Postleitzahl: 8332
Land: Schweiz
Unser Fahrzeug: Hymer Exsis SG, 2005, 2.3Jtd

Re: UMFRAGE: Neue Strassenverkehrsabgaben Kanton ZĂĽrich

Beitragvon hangloose » 21.06.2012, 05:47

Hallo Dani

Entweder auf eine bekannte / verwandte Person oder eine eigene Firma in einem anderen Kanton einlösen, eine andere Möglichkeit kenne ich auch nicht. Nachteile gibt es halt auch (evtl. steigende Versicherungsprämien, Umtriebe, Einlösegebühren, etc.). Ich habe das Glück , dass ich das im Kanton SZ machen kann.

Auch ich gehöre zu der Gruppe, die doppelt benachteiligt wird (Womo mit Wechselschild Kleinwagen, daneben noch grosser Familien-Van; wir sind beruflich auf 2 Fahrzeuge angewiesen und die Familie passt nun mal nicht in einen Smart).

Die Annahme, dass, wer ein Womo fährt, diesen Luxus auch bezahlen soll/kann, trifft leider nicht auf alle Personen zu. Für mich ist es die günstigste Art, mit der Familie Ferien zu machen und auch die einzige, die ich möchte... Die Mehrkosten durch die Anpassung der Strassenverkehrsabgaben würde ich wirklich spüren und müsste sie anderweitig einsparen. Darum der (geplante) Wechsel zu SZ.

Gruäss
hangloose
***
 
Beiträge: 65
Registriert: 15.04.2010, 06:58
Postleitzahl: 8000
Land: Schweiz
Unser Fahrzeug:

Re: UMFRAGE: Neue Strassenverkehrsabgaben Kanton ZĂĽrich

Beitragvon Ernesto » 21.06.2012, 06:03

Heute ist das Womo mit Wechselnummer auf VW Bus eingelöst. Aktuell ist mir nicht klar, was für Auswirkungen auf uns zukommen. Allerdings bieten sich zwei Lösungen an.

Einlösen aller Fahrzeuge in einem anderen Kanton wieder auf Wechselkennzeichen.
Jedes Fahrzeug einzeln einlösen und nur noch für die kurzen Zeiten, wenn es gebraucht wird.
WOMO verkaufen, zwei der 4 Motorräder verkaufen, Anhänger verkaufen

Gibt es denn schon verlässliche Informationen zu den neuen Prämien oder orakeln wir hier?

[ Post made via iPad ] [ img ]
Ernesto
*****
 
Beiträge: 1598
Registriert: 24.06.2006, 21:51
Postleitzahl: 8912
Land: Schweiz
Unser Fahrzeug: Dethleffs AlPa; VW California

Re: UMFRAGE: Neue Strassenverkehrsabgaben Kanton ZĂĽrich

Beitragvon Dani » 21.06.2012, 06:12

hangloose hat geschrieben:Auch ich gehöre zu der Gruppe, die doppelt benachteiligt wird (Womo mit Wechselschild Kleinwagen, daneben noch grosser Familien-Van; wir sind beruflich auf 2 Fahrzeuge angewiesen und die Familie passt nun mal nicht in einen Smart).
Die Annahme, dass, wer ein Womo fährt, diesen Luxus auch bezahlen soll/kann, trifft leider nicht auf alle Personen zu. Für mich ist es die günstigste Art, mit der Familie Ferien zu machen und auch die einzige, die ich möchte... Die Mehrkosten durch die Anpassung der Strassenverkehrsabgaben würde ich wirklich spüren und müsste sie anderweitig einsparen.

Hallo Hangloose,
EXAKT meine Worte, das beschreibt auch UNSERE Situation haargenau. :wink:

Ernesto hat geschrieben:Gibt es denn schon verlässliche Informationen zu den neuen Prämien oder orakeln wir hier?

Hallo Ernst,
nein, orakeln war auch vor der Abstimmung nicht nötig, die Zahlen gibt es hier: http://www.stva.zh.ch/internet/sicherhe ... AUTO1.html
Dani
Admin
 
Beiträge: 5914
Registriert: 16.06.2006, 22:09
Wohnort: ZH-Oberland
Postleitzahl: 8332
Land: Schweiz
Unser Fahrzeug: Hymer Exsis SG, 2005, 2.3Jtd

Re: UMFRAGE: Neue Strassenverkehrsabgaben Kanton ZĂĽrich

Beitragvon UncleTom » 21.06.2012, 12:39

Eine Bemerkung an an alle Zweifler, ob zum jetzigen Zeitpunkt eine Aktion einen Nutzen bringt: das Gesetz muss jetzt erst vom Regierungsrat ausgearbeitet werden, danach wird es verabschiedet. Erst dann wird das SVA aktiv und muss die neuen Regelungen implementieren. Deshalb dauert die Umsetzung eine Weile. Und dieser lange Prozess kommt uns entgegen: wir können zumindest versuchen, Einfluss auf die Bemessungsgrundlagen für eine eigene Fahrzeugklasse "Womo" zu nehmen. Diese wurde bis anhin nicht separat berücksichtigt. Es mag sein, dass dies im Regierungsrat niemanden interessiert - genauso besteht die Möglichkeit auf Verständnis zu stossen. Bleiben wir tatenlos, wird die Regelung 1:1 auf Womos angewendet, deshalb finde ich, ist es die Zeit und den Versuch wert, auf die Detailausarbeitung Einfluss zu nehmen.
Mir geht es primär nicht darum, dass ich die neuen Gebühren nicht bezahlen könnte. Ich denke hier eher an Familien, welche sich mit dem Womo einen Traum erfüllt haben, aber sehr wohl aufs Budget achten müssen. Das Ziel der neuen Verordnung ist ja primär der Umweltgedanke. Dieser müsste aber, um effektiv zu wirken, auch über gefahrene KM "abgerechnet" werden. Über den Treibstoffpreis ist das nicht möglich, da wir dazu eine gesamtschweizerische Gebührenordnung bräuchten. Ich bin überzeugt, dass wir einen gescheiten Vorschlag präsentieren können, der auch eine Mehrheit im Regierungsrat finden würde.
Deshalb meine Stimme ganz klar fĂĽr Punkt 4 und 5.
UncleTom
****
 
Beiträge: 220
Registriert: 12.12.2010, 13:15
Wohnort: ZH Oberland
Land: Schweiz
Unser Fahrzeug: Knaus Sun Ti 650MF Celebration

Re: UMFRAGE: Neue Strassenverkehrsabgaben Kanton ZĂĽrich

Beitragvon elefäntli » 21.06.2012, 20:02

Ich finde es schlicht eine Sauerei wenn Leute bestraft werden die co2 freundlichen Urlaub machen während die grössten Umweltschutzschreier mit den Flugzeugen die ganze Welt bereisen. Aber was will man machen, wenn nur noch Rentner und Alternative sich Zeit nehmen abzustimmen. :cry :cry :cry
elefäntli
*****
 
Beiträge: 368
Registriert: 27.07.2008, 12:50
Postleitzahl: 8153
Land: Schweiz
Unser Fahrzeug: Eura Mobil Integra Style

Re: UMFRAGE: Neue Strassenverkehrsabgaben Kanton ZĂĽrich

Beitragvon Ernesto » 21.06.2012, 20:38

BezĂĽglich Ausarbeitung, wer glaubt denn wirklich, dass ein Regierungsrat das ausarbeitet?

Das werden Beamte machen. Wie willst Du an die rannkommen. Ok einige davon kenne ich, mal schauen ob ich an die richtigen rankomme.

Ihr könnt mir gute Ideen zustellen, dann kann ich das zumindest Im Kantonsrat und in einigen Parteien einbringen. Da lohnt sich wenigstens der Aufwand.

[ Post made via iPad ] [ img ]
Ernesto
*****
 
Beiträge: 1598
Registriert: 24.06.2006, 21:51
Postleitzahl: 8912
Land: Schweiz
Unser Fahrzeug: Dethleffs AlPa; VW California

Re: UMFRAGE: Neue Strassenverkehrsabgaben Kanton ZĂĽrich

Beitragvon torget » 21.06.2012, 22:31

Hallo liebe ZĂĽrcher

Bevor ihr auf hohem Niveu zu jammern beginnt, im Kanton Bern kostet mein Kasten mit 3.3 To und 2.3 Liter Motor schon lange über CHF 1'000 im Jahr (mit Wechselschild auf einen etwas kleineren Renault). Wenn mich nicht alles täuscht, würde ich in Zürich jetzt ca. CHF 1'138 bezahlen, also etwas mehr als in Bern. Oder habe ich was falsch verstanden?

Gruss
torget
*****
 
Beiträge: 289
Registriert: 07.05.2007, 21:25
Land: Schweiz
Unser Fahrzeug:

Nächste

ZurĂĽck zu Wohnmobil - NEWS - Schweiz - Europa

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast