*** WICHTIG FÜR NEUE MITGLIEDER: Bitte loggt euch nach der Registrierung und Aktivierung eures Accounts mit Benutzername-Passwort hier im Forum ein, geschieht dies nicht wird eure Registrierung nach ca. 48h, spätestens jedoch bei der nächsten Bereinigung wieder gelöscht. Ohne Anmeldung im Forum sieht man nur die Foreninhalte ohne Registrierung, da macht das ganze Registrierungsprozedere keinen Sinn. Registrierungen mit einer .com - Mailadresse sind weiterhin nicht möglich (Anti-Spam-Massnahme). Besten Dank. ***

*** Tipps f√ľr "Wohnmobil - Einsteiger ***

BITTE VOR DER REGISTRIERUNG LESEN Informationen / Registrierung / GESPERRTE MAILADRESSEN / Kontakt / Translation in other Languages / Traduzione in altre lingue / Traduction dans d'autres langues Tipps f√ľr Wohnmobil - Einsteiger

*** Tipps f√ľr "Wohnmobil - Einsteiger ***

Beitragvon Dani » 06.08.2011, 23:50

Angeregt durch einen weiteren Bericht einer "renomierten Schweizer Tageszeitung", siehe auch http://www.blick.ch/news/schweiz/basel/ ... weg-178348 m√∂chte ich hier im offenen Gastbereich eine Sammlung von *** Tipps f√ľr "Wohnmobil - Einsteiger *** erstellen. Glaubt man der Presse geschehen immer die gleichen Fehler, ich hoffe vor der grossen Tour mit dem gemieteten oder neuen, eigenen Womo schaut der eine oder andere hier vorbei und nimmt unsere Tipps mit damit die Zeitungen weniger negativ-Schlagzeilen schreiben k√∂nnen :wink:

Die Tipps sind in folgende Themenbereiche aufgeteilt (um aktive Mitarbeit unserer Mitglieder wird gebeten, ich werde diese hier im ersten Beitrag zusammenfassen): Am Ende dieses Beitrages findest du die Zusammenfassung als PDF zum downloaden, ausdrucken, mitnehmen :wink:

[Beginn Zusammenfassung: Tipps f√ľr Neu-Wohnmobilisten]

Vorbereitung einer Tour
- Sofern ein fixes Ziel / Gebiet angefahren wird im voraus m√∂gliche √úbernachtungsorte auf / neben der Strecke festlegen. Informationen zu Stellpl√§tzen an der Strecke einholen. Viele Stellplatzportale bieten Geokoordinaten f√ľr die Stellpl√§tze an; Schau dir z.B. im GoogleMaps / Streetview die Pl√§tze vorab an.
- Stadtagglomerationen zum Übernachten meiden, vorher einen Übernachtungsplatz suchen und am nächsten Morgen vor dem grossen Stau wieder losfahren, spart Zeit und Nerven.
- Kopien der Ausweise / Papiere Online bereitstellen (Scannen und Dateien auf einem Server des Vertrauens abspeichern oder sich selbst als Mailanhang zusenden) damit auf diese n√∂tigenfalls von √ľberall her zugegriffen werden kann.
- Im Navigationsgerät als "Home" - Adresse nicht die eigene Wohnadresse, sondern z.B. das Gemeindehaus / ein öffentliches Gebäude in der Nähe abspeichern.
- Bei eigenem Fahrzeugkennzeichen auf dem Strassenverkehrsamt die Sperrung der Halterdaten veranlassen, diese können dann nicht Online abgefragt werden.
- Ggf. einen Satz Zweitschl√ľssel dem/der PartnerIn in die Handtasche geben.

Einfache Sicherungsmassnahmen des Fahrzeugs / im Fahrzeug
- KEINE Wertsachen / Ausweise ins Handschuhfach! Auch nicht w√§hrend der Fahrt. Das Dreieckfenster in der T√ľre kann lautlos mit einem Cutter herausgeschnitten werden.
- Fahrer.- Beifahrert√ľren w√§hrend der Nacht / vor verlassen des Fahrzeugs mit einer Kette verbinden (durch die Armlehne f√ľhren, geht auch bei Mietmobilen, Ketten gibts im Baumarkt f√ľr kleines Geld) Spannb√§nder sind weniger geeignet, nach herausschneiden des Dreieckfensters k√∂nnen diese leicht zerschnitten werden.
- Wertsachen und Ausweise w√§hrend der √úbernachtung nicht im F√ľhrerhaus deponieren sondern im Wohnraum verstauen; Diebe versuchen in den meisten F√§llen via F√ľhrerkabine einzudringen, wenn da nichts zu holen ist ziehen sie weiter.

Tipps während der Fahrt
- (Soll vor allem in Spanien eine beliebte Masche sein:) Nicht anhalten, wenn w√§hrend der Fahrt ein Knall ert√∂nt, man √ľberholt wird und einem signalisiert wird anzuhalten. Die M√∂glichkeit besteht dass etwas w√§hrend der Fahrt ans Wohnmobil geworfen wurde mit dem Ziel das Fahrzeug anzuhalten und Sachen mitgehen zu lassen.
- Nicht anhalten wenn auf offener / einsamer Strecke ein Pannenfahrzeug steht; Fahrt verlangsamen, dem Fahrer des "Pannenfahrzeugs" mit schwenken des Handy's signalisieren dass man Hilfe herbeiruft.
- Es gibt √ľberall gen√ľgend Wasser! Ein typischer Anf√§ngerfehler ist, zuhause den Frischwassertank bis zum Rand zu f√ľllen und somit viel unn√∂tiges Gewicht durch halb Europa zu karren. Dies ist nicht n√∂tig, den Tank maximal zu ¬ľ f√ľllen, das reicht zum Z√§hneputzen und f√ľr die Klosp√ľhlung l√§ngstens aus.

An der Tankstelle
- Gerade in Spanien kann es sein, dass an den Reifen manipuliert wird um das Fahrzeug kurz nach der Weiterfahrt zum halten zu bringen, deshalb immer auch ein Auge rund um das Fahrzeug.
- Fahrzeug schliessen bevor man zur Kasse geht, falls niemand anderer im Fahrzeug ist, T√ľren mit Kette sichern, die (ungesicherten) T√ľren sind innert Sekunden mit einem Schraubenzieher ge√∂ffnet.

An der Raststätte
- Sich nicht in Gespr√§che ausserhalb des Fahrzeugs verwickeln lassen ohne dass dieses gesichert ist, bzw. ohne dass jemand drin sitzt. In Frankreich findet man auf Rastst√§tten immer wieder Leute die kein Benzin, bzw. kein Geld mehr haben und eine auffallend lange Geschichte dar√ľber erz√§hlen wollen.

Tipps f√ľr Passfahrten:
Ein Wohnmobil ist kein PW. Beim Bergabw√§rtsfahren k√∂nnen die Bremsen ganz schnell √ľberhitzen. Daher immer mit der Motorbremse fahren, im 2. oder max. 3. Gang bis vor den Begrenzer. andernfalls wird sehr schnell Gestank aufkommen und die Bremsen √ľberhitzen was bis zur Nullfunktion f√ľhren kann. Falls das passiert, Fahrzeug zum Stillstand bringen und die Bremsen mindestens 15 Minuten abk√ľhlen lassen.

√úbernachten unterwegs
- Es wird dringend von √úbernachtungen auf Autobahnrastst√§tten / Autobahnparkpl√§tzen abgeraten! Praktisch alle Diebst√§hle bei denen Wohnmobile involviert sind finden auf Autobahnrastst√§tten statt! In Italien und Frankreich ist einmaliges √úbernachten im Wohnmobil in den D√∂rfern kein Problem, meistens bieten Sportanlagen den n√∂tigen Platz daf√ľr.
- In den meisten Kantonen der Schweiz wird, entgegen der landl√§ufigen Meinung, das einmalige √úbernachten auf √∂ffentlichen Anlagen sofern nicht anders ausgeschildert erlaubt, bzw. toleriert. Im Zweifelsfall bitte die √∂rtlichen Beh√∂rden anfragen. Siehe auch viewtopic.php?f=229&t=3674 (Nur f√ľr reg. Mitglieder WFS)
- Beim Übernachten das Fahrzeug so stellen, dass man ohne zu manöverieren wegfahren kann.
- Wenn Kette zwischen die T√ľren gespannt wird, so spannen, dass man darunter sitzen und losfahren kann. Es gibt weitere T√ľrsicherungssysteme, informiere dich hier im Forum oder beim H√§ndler / Vermieter.
- Keine Angst vor sog. "Gasangriffen": In den Medien wird immer wieder von sog. Narkosegasangriffen berichtet, es ist jedoch bisher kein einziger belegter Fall daf√ľr bekannt. In der Regel sind √úberm√ľdung nach langer Fahrt, Alkoholgenuss / Medikamenteneinnahme vor dem Schlaf oder einfach nur vorsichtige / routinierte Einbrecher die Gr√ľnde f√ľr unbemerkte Diebst√§hle w√§hrend der Nacht.
- In heissen N√§chten k√∂nnen die Seitenfenster einen Spalt breit ge√∂ffnet und arretiert werden, zusammen mit den ge√∂ffneten Dachluken ergibt dies eine Luftzirkulation welche f√ľr etwas Frischluft im Wohnmobil sorgt.

Versorgung / Entsorgung (V&E)
- Viele Autobahnrastst√§tten in Italien und Frankreich sind mittlerweile mit Entsorgungseinrichtungen f√ľr Wohnmobile ausgestattet.
- Über Land fährt man zum Entsorgen auf einen Stellplatz oder auf einen Campingplatz; das Symbol
49_0.jpg
logo-camping-car.jpg
weist auf eine Entsorgungseinrichtung f√ľr Wohnmobile hin.
- An der Entsorgung auf die Trennung zwischen Frischwasserbereich und Schmutzwasserbereich achten; NIE den Frischwasserhahn zum aussp√ľhlen direkt in die WC-Kassette halten! Nie mit ge√∂ffneten Abwasserh√§hnen von der Entsorgungsstation wegfahren. Eine einfache 10lt. Giesskanne aus Plastik hilft oft um auch an unzug√§nglichen Stellen an Frischwasser zu kommen.
- Nie den oftmals vorhandenen Schlauch verwenden, er könnte vom Vorbenutzer in die WC-Kassette gesteckt worden sein.
- Immer erst etwas Wasser aus dem Hahnen ablaufen lassen, das reinigt ihn zwar nicht, sp√ľlt aber darin sitzende kleine Insekten weg.
- Immer mehr V&E - Einrichtungen funktionieren nur bargeldlos mit Kreditkarte.
- Generell: Abwasser wann immer es geht entsorgen (Einhaltung des zulässigen Gesamtgewichtes)

Gefahren durch Fehlbedienung:
- Immer zweimal pr√ľfen, dass der richtige Brennstoff getankt wird, Verwechslung von Tankeinlass und und Wassereinf√ľllstutzen vermeiden.
- Markise immer zweimal pr√ľfen ob sie richtig eingefahren ist, bei Fiamma erkennbar √ľber zwei rote Kunststoffnasen, welche kantenb√ľndig verschwinden m√ľssen. Sonst droht Gefahr, dass die Markise w√§hrend der Fahrt selbstst√§ndig ausf√§hrt.
- Höhe, Breite und Länge des Fahrzeuges auf Zettel vermerken und gut sichtbar deponieren.
- Falls mechanische Fahrzeugst√ľtzen vorhanden sind: Damit bei heruntergelassenen St√ľtzen nicht weggefahren wird, die Kurbel auf den Fahrersitz oder quer √ľber die Pedalerie legen.
- Fahrzeug nicht √ľberladen, die meisten Womo in der Miete sind auf 3.5 T begrenzt. Bei √úberladung ist immer der Fahrer verantwortlich, selbst wenn das Fahrzeug bereits √ľberladen war bei √úbernahme. In der Schweiz wird das richtig teuer, unter Umst√§nden wird das Fahrzeug stillgelegt bis das im Fahrzeugschein eingetragene Gesamtgewicht erreicht ist.
- Untersch√§tze beim Rangieren nie die L√§nge, H√∂he und Breite deines Wohnmobils; wenn immer m√∂glich beim Einparken eine Person zum nachschauen nach hinten schicken, sowieso wenn auf dem Platz B√§ume vorhanden sind. Sehr n√ľtzlich ist eine Notiz mit den L√§ngen.- Breiten.- und H√∂henangaben immer in Sichtweite zu haben; eine Unterf√ľhrung die 10cm zu niedrig oder zu schmal ist kann deinen Urlaub beenden. Wenn Installationen ohne entsprechende Warnvorrichtungen vorhanden sind (mechanische St√ľtzen, nicht automatische Satanlagen, Einstiegstufen etc.) vor der Abfahrt pr√ľfen (ev. mit Checkliste) ob diese in fahrtauglicher Stellung sind.

N√ľtzliche Webseiten mit Stellplatzsammlungen / V&E - Einrichtungen f√ľr die Reisevorbereitung:


Schweiz: Wohnmobil Stellplatz Schweiz http://www.stellplatz.wohnmobilforum-schweiz.ch/
Italien: Camperonline.it http://www.camperonline.it/area_di_sost ... one=Italia
Frankreich: Campingcar-Infos.com http://www.campingcar-infos.com/Francais/recherche.php
Europa: Promobil.de http://www.promobil.de/stellplatz-145.html

Bauarten von Ver.- und Entsorgungseinrichtungen in Bildern

Galerie Wohnmobilforum-Schweiz (nur f√ľr reg. Mitglieder) gallery/album.php?album_id=43

N√ľtzliche Webseiten f√ľr technischer Hilfestellung unterwegs (Fiat Ducato)

Ducatoforum-Wohnmobile.de http://www.ducatoforum-wohnmobile.de/forum/wbb/





Stand 14.08.2011, © Wohnmobilorum-Schweiz

[Ende Zusammenfassung: Tipps f√ľr Neu-Wohnmobilisten]

Die Zusammenfassung als PDF zum Mitnehmen:
WFS Wohnmobil f√ľr Neueinsteiger V1.5.pdf
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Dani
Admin
 
Beiträge: 5922
Bilder: 1107
Registriert: 16.06.2006, 23:09
Wohnort: ZH-Oberland
Postleitzahl: 8332
Land: Schweiz
Unser Fahrzeug: Hymer Exsis SG, 2005, 2.3Jtd

Re:*** Tipps f√ľr "Wohnmobil - Einsteiger ***

Beitragvon Ernesto » 07.08.2011, 00:41

Gute Idee Dani

An der Tankstelle:
Gerade in Spanien kann es sein, dass an den Reifen manipuliert wird um das Fahrzeug kurz nach der Weiterfahrt zum halten zu bringen, deshalb immer auch ein Auge rund um das Fahrzeug. Fahrzeug schliessen bevor man zur Kasse geht, falls niemand anderer im Fahrzeug ist, T√ľren mit Kette sichern, die T√ľren sind innert Sekunden mit einem Schraubenzieher ge√∂ffnet. √ľbernommen

Beim √úbernachten das Fahrzeug so stellen, dass man wegfahren kann ohne zu man√∂verieren. Wenn Kette zwischen die T√ľren gespannt wird, so spannen, dass man darunter sitzen und losfahren kann. Alternative zur Kette ist der Knackerschreck, erh√§ltlich leider nur durch den Womo Verlag, der verschickt jedoch schnell und g√ľnstig auch in die Schweiz.tw. √ľbernommen

Gefahren durch Fehlbedienung:
Immer zweimal pr√ľfen, dass der richtige Brennstoff getankt wird.
Verwechslung von Tankeinlass und und Wassereif√ľllstutzen vermeiden. √ľbernommen
Damit bei heruntergelassenen St√ľtzen nicht weggefahren wird, die Kurbel auf den Fahrersitz oder quer √ľber die Pedalerie legen. √ľbernommen
Markise immer zweimal pr√ľfen ob sie richtig eingefahren ist, bei Fiamma erkannbar √ľber zwei rote Kunststoffnasen, welche Kantenb√ľndig verschwinden m√ľssen. Sonst droht Gefahr, dass die Markise selbstst√§ndig ausf√§hrt. √ľbernommen
Womo Handbuch des Womo Verlages lesen. Darin ist eine Grafiktabelle, welche herauskopiert, ausgef√ľllt und im Sichtbereich des Fahrers aufgeklebt wird mit Hinweisen, was vor der Wegfahrt kontorlliert werden soll, H√∂he, Breite und L√§nge des Fahrzeuges sind darauf vermerkt. tw. √ľbernommen

Gefahren durch Missachtung von Durchfahrtsbegrenzungen:
Selbst nach beinahe 5 Jahren stand ich dieses Jahr vor einer Bahnunterf√ľhrung, im letzten Moment gebremst. Meine Frau schaut mich komisch an und meint was los sei. Das H√∂henschid hat sie √ľbersehen, ich erst im letzten Moment entdeckt. 10 cm zu weng, das h√§tte ein Cabriolet mit Stehh√∂he gegeben. Breite des Womo wird ohne R√ľckspiegel angegeben. Bei engen Durchfahren unbedingt auf diese achten.

Passfahrten:
Ein Womo ist kein PW. Beim Bergabw√§rtsfahren k√∂nnen die Bremsen ganz schnell √ľberhitzen. Daher immer mit der Motorbremse fahren, im 2. oder max. 3. Gang bis vor den Begrenzer. andernfalls wird sehr schnell Gestank aufkommen und die Bremsen √ľberhitzen was bis zur Nullfunktion f√ľhren kann. Falls da passiert, sofort anhalten und die Bremsen mindestens 15 Minuten abk√ľhlen lassen. √ľbernommen

Fahrzeug nicht √ľberladen, die meisten Womo in der Miete sind auf 3.5 T begrenzt. Bei √úberladung ist immer der Fahrer verantwortlich, selbst wenn das Fahrzeug bereits √ľberladen war bei √úbernahme. √ľbernommen


Dani, ich gehe davon aus, dass Du zusammenf√ľhrst?
Ernesto
*****
 
Beiträge: 1464
Bilder: 283
Registriert: 24.06.2006, 22:51
Postleitzahl: 8912
Land: Schweiz
Unser Fahrzeug: Dethleffs AlPa; VW California

Re: *** Tipps f√ľr "Wohnmobil - Einsteiger ***

Beitragvon Hampi » 07.08.2011, 09:57

Unser Admin hat wieder einmal ganze Arbeit geleistet. :bravo

Einfach perfekt DANKE
Hampi
Moderator
 
Beiträge: 2953
Bilder: 869
Registriert: 19.06.2006, 07:30
Wohnort: Appenzell
Postleitzahl: 9050
Land: Schweiz
Unser Fahrzeug: Carthago Chic e-line I47

Re: *** Tipps f√ľr "Wohnmobil - Einsteiger ***

Beitragvon Dani » 07.08.2011, 10:06

Hampi hat geschrieben:Unser Admin hat wieder einmal ganze Arbeit geleistet. :bravo


Sal√ľ Hampi,
das ist barer Selbstschutz, ich kann diese dumben Schlagzeilen einfach "nicht mehr lesen" :rolleyes Seid bitte so gut und stellt, wenn wieder mal so ein Artikel erscheint, in den Kommentaren einen Link zu diesem Beitrag ein (darum auch im offenen Bereich wo alle Zugriff haben), vielleicht n√ľtzt es ja etwas :wink:
Dani
Admin
 
Beiträge: 5922
Bilder: 1107
Registriert: 16.06.2006, 23:09
Wohnort: ZH-Oberland
Postleitzahl: 8332
Land: Schweiz
Unser Fahrzeug: Hymer Exsis SG, 2005, 2.3Jtd

Re: *** Tipps f√ľr "Wohnmobil - Einsteiger ***

Beitragvon yogi » 07.08.2011, 10:22

Super Tips, sollten eigentlich die Vermieter direkt den Mietern vorlesen und mitgeben!

Noch was zum Frischwasser auftanken:
- Nie den vorhandenen Schlauch verwenden, er könnte vom Vorbenutzer in die WC-Kassette gesteckt worden sein. (Mehrfach beobachtet!)
- Immer erst etwas Wasser aus dem Hahnen ablaufen lassen, das reinigt ihn zwar nicht, sp√ľlt aber darin sitzende kleine Insekten weg. √ľbernommen

@ Dani: "NIE die WC-Kassette zum aussp√ľhlen √ľber den Frischwasserhahn halten! " - sollte das nicht unter heissen?

Gruss
yogi
yogi
*****
 
Beiträge: 868
Bilder: 0
Registriert: 19.08.2006, 20:04
Wohnort: R√ľeblikanton
Postleitzahl: 5400
Land: Schweiz
Unser Fahrzeug: Laika Kreos 3009 ab 2015 Wowa

Re: *** Tipps f√ľr "Wohnmobil - Einsteiger ***

Beitragvon Dani » 07.08.2011, 10:25

Volki,
ich fasse die "meiner subjektiven Meinung nach" wichtigsten Informationen im ersten Beitrag zusammen, vielleicht kann der eine oder andere aus den weiteren Informationen hier im Thread einen Nutzen ziehen... warum diese Informationen löschen? Wenn alles beisammen ist mache ich aus dem ersten Beitrag noch ein .pdf, dann kann man die Zusammenfassung einfach ausdrucken und mitnehmen.

yogi hat geschrieben:@ Dani: "NIE die WC-Kassette zum aussp√ľhlen √ľber den Frischwasserhahn halten! " - sollte das nicht unter heissen?


Sal√ľ Yogi,
ja, da ringe ich mit mir selber: "unter" den Frischwasserhahn w√ľrde ja "noch gehen", solange kein effektiver Kontakt zwischen Kassette und Wasserhahn besteht; was oft zu beobachten ist ist, dass der Ausguss der Kassette effektiv "√ľber" den Wasserhahn gest√ľlpt wird... b√∂√§rks... :rolleyes
Dani
Admin
 
Beiträge: 5922
Bilder: 1107
Registriert: 16.06.2006, 23:09
Wohnort: ZH-Oberland
Postleitzahl: 8332
Land: Schweiz
Unser Fahrzeug: Hymer Exsis SG, 2005, 2.3Jtd

Re: *** Tipps f√ľr "Wohnmobil - Einsteiger ***

Beitragvon Verwaltung » 07.08.2011, 11:48

Vermutliche wichtigster Satz wäre: Bevor sie eine Wohnmobil nutzen schalten sie ihr Gehirn ein :D
Ne, ne Danni, super was du da gemacht hast und viellicht hilft es ja dem einen oder andern bevor der Schaden entstanden ist.
Verwaltung
*****
 
Beiträge: 806
Bilder: 45
Registriert: 20.07.2008, 16:49
Land: Schweiz
Unser Fahrzeug: Nicht eingetragen

Re: *** Tipps f√ľr "Wohnmobil - Einsteiger ***

Beitragvon oldman » 07.08.2011, 12:01

Super Artikel, Dani.
Bei der nächsten Meldung dieser Art in einer Zeitung, sollte man denen den Link zum PDF oder Deinem Artikel senden.
Und wenn wir genug Geduld haben, lernen die WOMO Mieter und Besitzer das verhalten und diese Art Meldungen im Sommer verschwinden aus unsereren Zeitungen.
Gruss
oldman
oldman
***
 
Beiträge: 79
Bilder: 5
Registriert: 20.03.2011, 17:35
Postleitzahl: 8404
Land: Schweiz
Unser Fahrzeug: Knaus Box Star 550 U

Re: *** Tipps f√ľr "Wohnmobil - Einsteiger ***

Beitragvon cello » 07.08.2011, 12:30

Hallo zusammen
Als Gedankenst√ľtze wichtige Punkte vor Weiterfahrt auf Zettel unter die Sonnenblende:

St√ľtzen hochkurbeln
K√ľhlschrank gesichert
Stufe eingefahren (muss bei älteren Fahrzeugen teils manuell erfolgen)
Dachlucken und Fenster zu
Gasflaschen zu
Hauptschalter (Strom) auf AUS


unbedingt beachten:
ausgefahrene Markise immer runterbinden, auch bei Windstille denn das kann sich schlagartig √§ndern und die Markise kann √ľber das Womodach geworfen werden und betr√§chtlichen Schaden verursachen. Wenn Womo allein stehen bleibt Markise einfahren.
tw. √ľbernommen
Gruss Marcel
cello
*****
 
Beiträge: 252
Registriert: 13.07.2006, 11:18
Wohnort: Heidiland
Postleitzahl: 8887
Land: Schweiz
Unser Fahrzeug: Carthago Tourer

Re: *** Tipps f√ľr "Wohnmobil - Einsteiger ***

Beitragvon Mano » 07.08.2011, 18:08

Hallo Dani,
das hat uns sehr gut gefallen!
Herzlichen Dank f√ľr die tollen Tipps :daumenup
Manfred und Heide aus Baden-W√ľrttemerg
Mano
****
 
Beiträge: 163
Bilder: 1
Registriert: 08.06.2011, 17:31
Postleitzahl: 71229
Land: Deutschland
Unser Fahrzeug: Globecar Campscout

Nächste

Zur√ľck zu F√ľr G√§ste des Forums

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast



cron