*** WICHTIG FÜR NEUE MITGLIEDER: Bitte loggt euch nach der Registrierung und Aktivierung eures Accounts mit Benutzername-Passwort hier im Forum ein, geschieht dies nicht wird eure Registrierung nach ca. 48h, spätestens jedoch bei der nächsten Bereinigung wieder gelöscht. Ohne Anmeldung im Forum sieht man nur die Foreninhalte ohne Registrierung, da macht das ganze Registrierungsprozedere keinen Sinn. Registrierungen mit einer .com - Mailadresse sind weiterhin nicht möglich (Anti-Spam-Massnahme). Besten Dank. ***

WoMo aus dem Ausland

Tauschen - Kaufen - Verkaufen - Suchen - Mieten... Neu: Transportbörse

WoMo aus dem Ausland

Beitragvon Wenom » 03.10.2015, 12:16

Hallo allseits....

Ich habe ein Inserat auf Tutti.ch gesehen. Da wird ein WoMo angeboten dass mir von der Aufteilung her sehr passen w√ľrde. Auf das Inserat habe ich mich gemeldet und um einen Besichtigungstermin gebeten.
Nun bekomme ich eine E-Mail aus Italien. Dieser H√§ndler erkl√§rt mir, dass das WoMo aus Deutschland stamme und er es in Italien aufbereitet. Er w√ľrde es zum angegebenen Preis ‚ÄěAuffrischen‚Äú es in der Schweiz vorf√ľhren und es dann mir √ľbergeben. Wenn gew√ľnscht w√ľrde er es auch f√ľr mich einl√∂sen.
Nun bin ich etwas skeptisch und frage mich wer ihm denn der Aufwand bezahlt….
Hat schon jemand von euch ähnliche Erfahrung gemacht?
Es ist ein 10 j√§hriger Fiat Ducato mit Dethleff 5881 Aufbau (70000 Km.) f√ľr 15000 Franken. Der allgemein Zustand des Fahrzeuges ist laut Fotos gut. Er w√ľrde das WoMo auch in die Schweiz f√ľr eine Besichtigung bringen.
Es handelt sich um diese Firma: SALCAR di Salvi Raffaele

Bin Dankbar um jeden Hinweis oder Hilfe


Gruss Erich
Wenom
Schreiber
 
Beiträge: 2
Registriert: 01.10.2015, 08:11
Postleitzahl: 4600
Land: Schweiz
Unser Fahrzeug: Nicht eingetragen

Re: WoMo aus dem Ausland

Beitragvon caterham » 03.10.2015, 14:17

Hallo,
Skepsis ist bei solchen Geschichten immer angesagt.

Ganz allgemein: Wenn von irgendwelchen Vorleistungen deinerseits (z.B. Anzahlung, Zahlungen f√ľr Geb√ľhren usw.) die Rede ist, ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass es nicht mit rechten Dingen zu geht. Mein Angebot an den Verk√§ufer w√§re: Ware nur gegen Geld, d.h. das Wohnmobil wird von ihm her gebracht, eingel√∂st, zu Dir gebracht und dann gibt es Geld, vorher w√ľrde ich keinen Rappen heraus r√ľcken. Wenn es dann heisst, er stehe am Zoll und komme nicht weiter, er brauche Geld f√ľr Geb√ľhren, Depot oder sonst was, sagst Du ihm, das sei sein Problem. Du darfst einfach nicht schwach werden, auch bei augenscheinlich kleinen Betr√§gen nicht. Wie er die ganzen Vorleistungen finanziert, kann Dir egal sein.

Abgesehen davon: Ein Wagen, der aus Deutschland stammt, in Italien aufbereitet und in die Schweiz verkauft werden soll ist meiner Meinung nach ohnehin ziemlich suspekt, wer weiss, wie der Verk√§ufer in dessen Besitz gekommen ist. Der Preis ist mit 15 TFr. recht gut, ich meine, da ist Vorsicht angesagt. Wenn Du an die Fahrgestellnummer kommst, k√∂nntest Du beim Kraftfahrzeug Bundesamt in Deutschland (von da soll der Wagen ja stammen) eventuell etwas √ľber die Historie erfahren.

Meine pers√∂nliche Meinung: ich w√ľrde davon die Finger lassen und mir einen H√§ndler z.B. im s√ľddeutschen Raum suchen.

Gruss
Hp.
caterham
*****
 
Beiträge: 324
Registriert: 06.10.2013, 10:46
Postleitzahl: 8910
Land: Schweiz
Unser Fahrzeug: B√ľrstner

Re: WoMo aus dem Ausland

Beitragvon kuni » 03.10.2015, 14:48

caterham hat geschrieben:Abgesehen davon: Ein Wagen, der aus Deutschland stammt, in Italien aufbereitet und in die Schweiz verkauft werden soll ist meiner Meinung nach ohnehin ziemlich suspekt, wer weiss, wie der Verk√§ufer in dessen Besitz gekommen ist. Der Preis ist mit 15 TFr. recht gut, ich meine, da ist Vorsicht angesagt. Wenn Du an die Fahrgestellnummer kommst, k√∂nntest Du beim Kraftfahrzeug Bundesamt in Deutschland (von da soll der Wagen ja stammen) eventuell etwas √ľber die Historie erfahren.


Aus persönlicher Erfahrung weiß ich, das dieser Weg bei Gebrauchtwagenhändlern normal ist.
Oft werden die Autos sogar in Portugal oder Marokko aufbereitet.
Ich werde wahrscheinlich meinen KAWA √ľber Winter auch in Marokko aufbereiten lassen
und mit einem schönen Urlaub verbinden.
Die Qualität ist meist gleichwertig oder besser als bei uns.
Die können nämlich auch was !!!!
Dem K√§ufer steht ja frei, vor jeder Zahlung, alle Punkte genau zu pr√ľfen.
Das sollte aber sowieso selbstverständlich sein.
viele Gr√ľ√üe
Kuni
kuni
Schreiber
 
Beiträge: 7
Registriert: 13.08.2010, 07:26
Land: Deutschland
Unser Fahrzeug: nix mehr

Re: WoMo aus dem Ausland

Beitragvon Wenom » 03.10.2015, 20:13

Vielen Dank f√ľr eure Antworten‚Ķ..
Ich werde es sein lassen, da mir das Risiko zu gross ist.
Ausserdem ist da noch die Geschichte mit der Garantie…..will ja nicht
im Falle von Garantieleistungen eine Woche Ferien opfern…..
Wenom
Schreiber
 
Beiträge: 2
Registriert: 01.10.2015, 08:11
Postleitzahl: 4600
Land: Schweiz
Unser Fahrzeug: Nicht eingetragen

Re: WoMo aus dem Ausland

Beitragvon volki » 04.10.2015, 09:50

Wenom hat geschrieben:Vielen Dank f√ľr eure Antworten‚Ķ..
Ich werde es sein lassen, da mir das Risiko zu gross ist.
Ausserdem ist da noch die Geschichte mit der Garantie…..will ja nicht
im Falle von Garantieleistungen eine Woche Ferien opfern…..

Ehrlich, wer bei einem Wohnmobil , das 10 Jahre alt ist und "nur" 15'000 Fr. kosten soll noch an viel GARANTIE glaubt, darf keine "RICHTIGE" Garantie erwarten. Schreiben kan man viel :lol:
volki
*****
 
Beiträge: 1779
Registriert: 24.11.2009, 14:56
Postleitzahl: 8105
Land: Schweiz
Unser Fahrzeug: VW LT35 Karmann Missouri SV


Zur√ľck zu Marktplatz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste